Samstag, 8. Dezember 2018

Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der B 137

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Linden und Pimpfing am 8. Dezember 2018 um 5:24 alarmiert.

Der Lenker eines Skoda war von Zell kommend Richtung Schärding unterwegs. Auf Höhe des Gasthauses Wastlwirt kam er mit seinem Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und touchierte einen aus Schärding kommenden BMW. In diesem Fahrzeug befanden sich neben der Lenkerin noch zwei weitere Insassen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Motorblock aus einem Fahrzeug herausgerissen wurde.

Nachdem die Verunglückten vom Roten Kreuz versorgt wurden, wurde nach Absprache mit der Polizei mit der Bergung der Unfallfahrzeuge begonnen. Die Fahrbahn wurde gereinigt und Ölbindemittel aufgebracht. Die Feuerwehr barg die Fahrzeuge mit geeignetem Gerät und transportierte diese auf den Parkplatz des Gasthauses Wastlwirt.

Noch während des Einsatzes ist ein Unfallopfer verstorben. Die drei weiteren Beteiligten wurden vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Krankenhäuser gebracht.

Die B 137 war während des Einsatzes für ca. 2 Stunden gesperrt. Von den Feuerwehren wurde eine Umleitung eingerichtet.














Samstag, 1. Dezember 2018

XMAS 2018 - DANKE

Alljährlich Anfang Dezember geht es in der Reithalle in Lichtegg so richtig rund. Bereits zum 21 Mal wurde dieses Event von der FF Linden organisiert. Auch heuer gab es auf den beiden Bühnen jede Menge Top Acts: 2:tages:bart, Tanic und viele andere mehr brachten die Halle zum Toben. Diese war auch heuer wieder bis auf den letzten Platz ausverkauft. Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben dieses Event zu organisieren. Viele haben sich seit Donnerstag Urlaub genommen um aus der Reithalle eine so tolle Event Location zu machen. Dank auch an all jene die für den reibungslosen Ablauf während der Veranstaltung gesorgt haben: Parkplatzeinweiser, Kloteam, Barkeeper, ...

UND EIN GROSSER DANK AN ALLE BESUCHER!!! IHR WART EIN SUPER PUBLIKUM!!
 










Dienstag, 20. November 2018

Donnerstag, 15. November 2018

Mittwoch, 7. November 2018

Feuerlöscherüberprüfung


Löschen von Entstehungsbränden

In der Entstehungsphase eines Brandes kann ein solcher mithilfe von Feuerlöschern oftmals gelöscht werden. Doch der Umgang mit Feuerlöschern muss geübt werden. Bei der Monatsübung am 6. November 2018 wurde ausgeschiedene Feuerlöscher für Übungszwecke verwendet.





Sonntag, 4. November 2018

Tagesausflug in's Passauer Erlebnisbad

Am Samstag den 3.11.2018 ging es für die Jugendgruppe gemeinsam mit 4 potentiellen Feuerwehr-Anwärterinnen in das Passauer Erlebnisbad. 
Die Bedingungen konnten nicht besser sein, lud doch das nasskalte Wetter zum Schwimmen und Entspannen im Hallenbad ein. Doch auch die Action kam nicht zu kurz: Die Streckenrekorde bei den Wasserrutschen purzelten im Minutentakt während die Seefestigkeit im Wasserkreisel erprobt wurde.
Somit stand auch einer wohlverdienten Stärkung im Anschluss an den Badetag nichts im Wege, bevor die Jugendlichen gegen Abend wieder die Heimreise antreten konnten.
Unsere Jugend steht vor allem für Spaß, Spannung & Spiel gemischt mit einer ordentlichen Portion Teamgeist - wenn das interessant für dich klingt dann komm doch einfach unverbindlich bei unserer nächsten Zusammenkunft vorbei! Am Freitag den 23. November geht es zum Go-Kart Fahren nach Marktl. 

Alle Infos gibt es beim Jugendbetreuer Patrick Großpötzl via Mail patrickgrosspoetzl@gmail.com oder telefonisch unter 06507960519. Wir freuen uns auf dein Kommen!

Dienstag, 30. Oktober 2018

Einsatz nach Sturm

Um 6:41 wurde die Kameraden der FF Linden zu einem Einsatz auf der Griesbacher Landesstraße alarmiert. Zwischen Linden und Griesbach hat, infolge des nächtlichen Sturms, ein Baum die Straße blockiert. Die Kameraden konnten mithilfe der Motorsäge die Blockade rasch beheben. Nach ca. einer halben Stunde konnten die Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Einsatz beenden.

Freitag, 26. Oktober 2018

Gemeinschaftsübung der vier Andorfer Feuerwehren

Am Nationalfeiertag wurden um 14:00 alle 4 Andorfer Feuerwehren zur jährlichen Gemeinschaftsübung alarmiert. Diese wurde heuer von der FF Linden geplant. Übungsannahme war ein Kühlgasaustritt im Kühllager bei der Wiener Schnitzelmanufaktur in Basling.
Die Aufgabenbereiche gliederten sich in der Löschwasserförderung, Lotsendienst und Bergung mit Atemschutz.
Nach ca. 1 Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Teilnehmer rückten zur Nachbesprechung ins Feuerwehrhaus in Linden ein.



 







Montag, 24. September 2018

Unterwegs auf der (Kern)Ölspur - 2-Tagesausflug in die Steiermark

Eine Feuerwehr sollte für die Mitglieder nicht nur Arbeit (Übungen, Einsätze, Fest, ...) sein. Aus diesem Grund wird alle zwei Jahre von der Feuerwehr Linden ein Ausflug organisiert. Heuer ging es für die Kameraden am 22. September in die Steiermark. In Piber wurde das Lipizzanergestüt besucht. Dort werden die Lipizzaner für das "Weiße Ballett" der weltberühmten Spanischen Hofreitschule in Wien gezüchtet
Nach dem Mittagessen ging es nach Wundschuh. Wir wurden dort bereits auf dem Erlebnishof der Familie Reczek erwartet. Mit einem Bummelzug (gezogen von einem Steyr Traktor) fuhren wir zur Ausstellungshalle. Dort wird auf sehr interessante Weise die Geschichte der Landwirtschaft gezeigt. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Herstellung von Kernöl. So ein Rundgang macht hungrig. Dem konnte mit einer "Erlebnisjause" Abhilfe geschaffen werden.
Im Anschluss brachte uns Rudi (unser Busfahrer) ins Jufa Hotel in Graz wo die Zimmer bezogen wurden. Es blieb im Anschluss noch ausreichend Zeit um das Stadtzentrum zu erkunden. Auf keinen Fall durfte ein Besuch auf dem Uhrturm fehlen. Nicht fehlen durften auch Besuche der Grazer Gastronomie.
Am Sonntag, 23. September ging die Reise weiter nach Eisenerz. Zuerst brachte und der "Hauly" den Erzberg hinauf. Dabei konnten Einblicke in die Erzgewinnung der Gegenwart gewonnen werden (Sprengung, Abtransport, Aufbereitung, Abtransport des Erzes, ...). Nach der Haulyfahrt ging es ins Innere des Erzberges. Mit einer "Katl" einen Mannschaftszug fuhren wie 1500 Meter in den Berg hinein. Bei einem Rundgang in dem Stollensystem wurde uns die Erzgewinnung unter Tage näher gebracht. Erfrischt (es hat im Berg ca. 6 - 8 Grad) kamen wir nach ca. 90 Minuten wieder an der sonnigen Erdoberfläche an.
Im Volkskeller gab es für durstige Kehlen ein "Bierli", für die hungrigen Teilnehmer wurde "Schnitzi" serviert.
Über das Gesäuse, Admont und die Pyhrnautobahn ging es wieder zurück zum Feuerwehrhaus in Linden.