Sonntag, 13. Oktober 2019

Jugendausflug im Herbst 2019

Das für unsere Jugendgruppe keine Herausforderung zu groß ist, stellte sie an diesem Wochenende einmal mehr unter Beweis! Bei einem professionellen Boulderkurs in der Kletterhalle Passau lernten die Jugendlichen die richtigen Griffe, um hoch hinaus zu kommen.
Beim Bouldern gilt es, Kraft und Koordination an den Tag zu legen, um die schwierigen Routen zu meistern.
Die Jugendlichen erklommen dabei selbst schwierige Kletterrouten und so haben sie sich das Mittagessen im Anschluss redlich verdient.
Am Nachmittag stand dann zum Ausgleich noch ein Kinobesuch am Programm. Mit dem Remake von König der Löwen ließen wir den Tag bei Popcorn und Cola ausklingen als es schließlich wieder zurück in's Feuerwehrhaus ging.



Samstag, 5. Oktober 2019

Grünraumpflege beim Feuerwehrhaus

Die Mitglieder der Feuerwehr Linden dürfen sich schon einige Jahre über die schöne Außenanlage beim Feuerwehrhaus freuen. Ohne Pflege verwildert die Sache aber zu sehr. Aus diesem Grund wurde am 5. Oktober 2019 ein Arbeitstag veranstaltet. An diesem Tag wurden die Hecken großzügig zurückgeschnitten bzw. wieder in Form gebracht und Bäume ausgeschnitten.

 


 
 
 



Montag, 30. September 2019

Einsatz nach Sturm

Die starken Windböen haben am 30. September 2019 zu einem Einsatz der Feuerwehr Linden geführt.
Die Alarmierung erfolgte um 10:38 durch die Landeswarnzentrale. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.


(Symbolbild)

Montag, 16. September 2019

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Linden, Pimpfing und Zell an der Pram am 16. September um 14:18 alarmiert. Der Alarmtext lautet auf "VU mit eingeklemmter Person auf  Höhe Untergriesbach".

Bei der Anfahrt stellte sich heraus, dass sich die Einsatzstelle auf der B 137 zwischen den Abfahrten Jebling und Zell befindet. Die Feuerwehr Linden wurde von der Einsatzleitung mit Lotsenaufgaben betraut. Der Einsatz konnte nach. ca. 1,5 Stunden beendet werden.


Pressebericht der LPD vom 16. Sep. 2019:


Vorrangverletzung – 75-Jähriger schwer verletzt
Am 16. September 2019 gegen 14:12 Uhr fuhr eine 70-Jährige aus dem Bezirk Schärding mit ihrem Pkw in Zell/Pram von einer Wiesenzufahrt in Richtung der Innviertler Straße B137. Am Beifahrersitz saß ihr 75-jähriger Ehegatte.
Ein 38-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Schärding, fuhr mit seinem Klein-Lkw auf der B137 aus Richtung Zell/Pram kommend in Richtung Andorf. Die 70-Jährige übersah den Klein-Lkw und bog mit ihrem Pkw nach links in die B137 ein. Dabei kam es zum Zusammenprall und beide Fahrzeuge kamen auf der abfallenden Böschung zum Stillstand.
Der 38-Jährige blieb unverletzt und die 70-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Ried/Innkreis eingeliefert. Der 75-Jährige wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber Europa 3 ins Krankenhaus nach Wels gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.











Dienstag, 10. September 2019

Storcheneinsatz

Zu einem Storcheneinsatz wurde die Feuerwehr Linden am 9. September 2019 "alarmiert". Der "Einsatzort" war bei unserem Kameraden Christian Schlosser in Taiskirchen. Am 9. September erblickte Lio,  als Kind von Christian und Petra, das Licht der Welt. Wir gratulieren den Eltern sehr herzlich zur Geburt ihres Sohnes und bedanken uns bei der Großmutter Christa für die Versorgung.










Mittwoch, 4. September 2019

oben drüber und unten drunter - Monatsübung September

Grömer Franz Karl hat sich für die Atemschutzträger eine besondere Übung ausgedacht. Auf dem
Stallboden wurde eine Atemschutzstrecke mit Hindernissen aufgebaut. Die Atemschutzträger mussten diese mit voller Ausrüstung überwinden. Um den Stallboden wieder zu verlassen, mussten sich die Teilnehmer abseilen. Ein schweißtreibende Angelegenheit, so die Absolventen. Vielen Dank an Franz für die Zurverfügungstellung seines Stallbodens und den Aufbau der Hindernisbahn.
 
 










Sonntag, 25. August 2019

Brand einer Werkstätte in Lichtegg

Auf einem Reiterhof in Lichtegg ist am 25. August 2019 im Werkstättentrakt aus unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Um 6:05 wurden die vier Andorfer Feuerwehren alarmiert. Die Einsatzleitung hat beim Eintreffen am Einsatzort sofort Alarmstufe 2 ausgelöst. Elf Feuerwehren standen somit im Einsatz. Eine besondere Herausforderung war die sehr lange Löschleitung (fast 2 km!). Die Feuerwehr Linden hat beim Raaberbach in Pichl angesaugt und 300 Meter Zubringerleitung verlegt. Ausgerückt wurde mit zwei Einsatzfahrzeugen und 12 Mann. Nach ca. 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.